Forum Lebensraum möchte Ihnen hier kurze Informationen zum Pflegestufensystem geben

Zurzeit gibt es fünf Pflegegrade

Pflegegrad I geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

Pflegegrad II – erhebliche Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten.

Pflegegrad III – schwere Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten.

Pflegegrad IV - schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten.

Pflegegrad V - schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit der der Fähigkeiten mit besonderen Anforderungen bei der pflegerischen Versorgung.


  • Der Versicherte kann bei einem Antrag auf Pflegegrad zwischen 3 Möglichkeiten wählen (• Geldleistung • Kombinationsleistung • Sachleistung).

Einen Antrag auf Pflegegrad wird bei der zuständigen Krankenkasse angefordert. Nachdem Sie den Antrag auf Pflegeleistung ausgefüllt haben, gibt die Krankenkasse den Antrag an den zuständigen Medizinischen-Dienst weiter. Der Medizinische Dienst vereinbart mit Ihnen einen Hausbesuch zur Begutachtung und Beurteilung Ihrer Pflegesituation. Im Anschluß erfolgt der Bescheid der Krankenkasse.

Forum Lebensraum unterstützt Sie bei allen Fragen rund um die Antragsstellung und gibt Auskünfte über die gesamten Leistungen der Pflegeversicherung.

Pflegebedürftige Menschen werden auf Antrag in eine der 5 bestehenden Pflegegrade eingestuft, ob und welcher Pflegegrad bewilligt oder abgelehnt wird, hängt von der Beurteilung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) ab. Ohne das nötige Hintergrundwissen ist ein Durchsetzen der gesetzlichen Ansprüche schwierig, abgelehnte Anträge häufen sich, die Betroffenen sowie deren Angehörige sind in den meisten Fällen ratlos, zudem auch nicht ausreichend informiert bezogen auf die Grundlagen und Richtlinien für die jeweiligen Einstufungskriterien.

Der Forum Pflegegradberater besucht Sie in Ihrem häuslichen Bereich und ermittelt Ihren persönlichen Hilfe- und Unterstützungsbedarf. Durch gezieltes Nachfragen ermittelt der Pflegegradberater auch den Hilfebedarf, der für viele Angehörigen schon zur Selbstverständlichkeit geworden ist und nicht mehr als Pflegemaßnahme erkannt wird. Anschließend erledigt der Forum-Pflegegradberater alle notwendigen Formalitäten, oder leitet eine Höherstufung der Pflegeleistungen ein.
Vor dem Termin des MDK erstellt Ihr Forum-Pflegegradberater eine Bewertung Ihres Pflegebedarfes und ist selbstverständlich beim Termin des MDK anwesend.

Somit ist sichergestellt, dass eine pflegeaufwands-gerechte Beurteilung dargestellt ist und ein angemessener Pflegegrad zu erreichen ist. Sinn macht es, sich schon vor dem Antrag auf Pflegegrad beraten zu lassen >.

Auch im Falle einer Pflegestufenablehnung wird bei Ihnen im häuslichen Bereich die Beurteilung des MDK analysiert und ein begründetes Widerspruchsverfahren erarbeitet und eingeleitet.
Siehe unseren Beitrag: Wir führen Ihren Widerspruch bei Pflegegradablehnung. Aufgrund unserer langjährigen Berufserfahrung erhalten unsere Kunden nicht nur Hilfe bei der von Pflegegeld-Beantragung sondern darüber hinaus auch eine Pflegeberatung zur häuslichen Pflegesituation sowie der evtl. erforderlichen Hilfsmittelversorgung. Selbstverständlich werden auch Eltern/Angehörige von pflegebedürftigen Kindern und Menschen mit Behinderung vom Forum Lebensraum unterstützt und begleitet. Das Forum Lebensraum besucht seine Kunden im gesamten hessischen Raum.

Sie möchten einen Antrag auf Pflege stellen? Wir helfen Ihnen gern weiter >

Kontakt

Telefon: 06421 / 62099-70
E-Mail: info@forum-lebensraum.de


 

Pflege- und Betreuungskräfte

Suchen Sie eine Pflege- / Betreuungskraft? Dann können wir Ihnen mit unserem neutralen Rat zur Seite stehen.

• Möchten Sie in Ihrer vertrauten Umgebung / Ihrer Wohnung / Ihrem Haus den Lebensabend verbringen, haben aber niemanden an Ihrer Seite?

Wir können Ihnen zeigen wie Sie das ändern können.

• Welche Kosten und Verpflichtungen kommen auf mich und meine Angehörigen zu wenn ich mir jemanden "ins Haus" hole?

Gerne informieren wir sie neutral zu allem was Sie wissen möchten. Wir zeigen Ihnen Wege auf, wie Sie finanziell von der Pflegekasse etc. Unterstützung finden.